GlitterGods/Stigma

Jesus de Vega

 

Noch heute gibt es 72 Länder, die Homosexualität gesetzlich verbieten. In manchen droht sogar die Todesstrafe! GlitterGods/Stigma ist eine Ode an marginalisierte und diskriminierte Menschen der LGBTQI+ Community, und eine Hommage an die LGBTQI+ Persönlichkeiten, die für die Freiheit kämpften, die wir heute in einigen Ländern genießen dürfen.

 

Dauer: ca. 60 Minuten

Premiere: 24 | 09 | 2017  

Theater De Meervaart, Amsterdam (NL)

 

 

 


 

Aeon

Kirill Berezovski | Amelia Eisen | Mike Planz

 

Zeit in der wir wandern...

Wer hat Einfluss darauf, wie schnell und wie langsam wir dich verlieren? Es heißt immer du seist kostbar und man soll dich in vollen Zügen nutzen. Doch an wie vielen Tagen haben wir wirklich in dir gelebt? 
Rennen oder stillstehen?

Wir werden niemals schneller sein als du.

 

Dauer: ca. 25 Minuten

Premiere: 14 | 07 | 2018

Theater Felina-Areal, Mannheim (DE)

 

 


 

Die Jahreszeiten

Axel Brauch 

 

Das Musiktheater "Die Jahreszeiten" schafft mit großen Bildern, Haydns Musik, Neukompositionen, zeitgenössischem Tanz und über 300 Beteiligten eine Liebeserklärung an unseren Planeten, die dazu aufruft, diesen kleinen zerbrechlichen Erdball, auf dem wir leben, vor dem Untergang zu retten. 

Choreografie: Vlasova | Pawlica

 

Dauer: ca. 120 Minuten

Premiere: 15 | 03 | 2018

Forum am Schlosspark, Ludwigsburg (DE)

 

 


 

Vortex

Edan Gorlicki

 

Der Blick in den Vortex, der Blick auf Wirbel, Strömungen, Strudel konfrontiert uns mit Kräften, die uns faszinieren, weil sie nicht zu kontrollieren, nicht zu reproduzieren sind. Aus einfachen Bewegungen entwickeln sich komplexe Muster. Der Tanz sucht das Potenzial solcher Kräfte. Er versucht einen Punkt zu erreichen, an dem Körper beginnen ihre eigene Energie, ihre eigene Logik zu gewinnen.

 

Dauer: ca. 13 Minuten

Alternativer Cast Premiere: 17 | 06 | 2017

International Choreographic Competition 2017

Theater am Aegi, Hannover (DE)

 

 

 


 

Lining Up (To Go Insane)

ELLE EM Project / Lisa Hennig-Olsen

 

'Lining Up (To Go Insane)' ist ein Tanzstück für fünf Performer. Es befasst sich u.a. mit geistigen und körperlichen Einschränkungen, sowie komplexen Bewegungsmustern durch den Raum. Inspiriert von Lars von Trier's "Antichrist" weist auch "Lining Up" ein mysteriöses und schauriges Grundgefühl auf. 

 

Dauer: ca. 25 Minuten

Premiere: 14 | 02 | 2013  

Academy for Theatre and Dance, Amsterdam (NL)

 

 


 

The Guests Are Here

Katherien Broug

 

'The Guests Are Here' ist ein Duett, das von der bekannten Geschichte "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" beeinflusst ist. Im Gegensatz zum Vorbild werden die Tänzer durch die Anwesenheit zweier Publikumsgäste auf der Bühne extrem innig und intim miteinander. 

 

 

Dauer: ca. 35 Minuten

Premiere: 18 | 03 | 2016 

Compagnietheater, Amsterdam (NL)

 

 


 

One on One

NBprojects / Nicole Beutler

 

'One on One' ist die Abschlussvorstellung des ersten Jahrs Moderner Theatertanz 2013.  Es wurde noch zahlreiche Male danach aufgeführt, u.a. auch beim bekannten Julidans Festival in Amsterdam. Das Stück entstand auf der Basis verschiedener Partnertänze und zeigt eine starke Gruppe junger Menschen, die den Raum durch Formationswechsel kontinuierlich neu definiert. 

 

Dauer: ca. 20 Minuten

Premiere: 16 | 06 | 2013 

Korzo Theater, The Hague (NL)